Mitteilungen der Feuerwehr: Gemeinde Hildrizhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in der Gemeinde Hildrizhausen
Mitteilungen der Feuerwehr

Hauptbereich

20 Jahre Jugendfeuerwehr Hildrizhausen – Unser Jahresrückblick

Ganz eindeutig bleibt uns dieses Jahr unsere Jubiläumsfeier in Erinnerung. Unsere Jugendfeuerwehr in Hildrizhausen besteht jetzt schon seit 20 Jahren. Das war natürlich Grund genug um ein tolles Festwochenende zu gestalten. Zu sehen gab es eine Ausstellung unserer historischen und aktuellen Fahrzeuge mit Führung und Infostand zu unserer Feuerwehr. Für die Tombola, deren Lose weg gingen wie warme Semmel, möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken. Mit einer Schauübung haben wir gezeigt, was wir alles können. Die Spielstraße inklusive Kinderschminken lud alle Kinder und Jugendlichen zum Spaß haben ein. Natürlich gab es auch zu Essen und zu Trinken, nicht zu vergessen das klassische Maultaschenessen am Sonntagvormittag. Aber wer jetzt denkt wir blicken nur auf unsere Jubiläumsfeier zurück wird nun sehen, dass wir viel mehr erlebt haben. 

Bei unserem diesjährigen 24-Stunden-Dienst haben wir erlebt was es heißt rund um die Uhr abrufbar zu sein. Jeden Moment konnte der Alarm losgehen. Wie im echten Leben auch ließen wir dann alles stehen und liegen. Unsere Übungs-Einsätze waren vielfältig. Von Brandbekämpfung über Menschen- und Tierrettung war natürlich auch mal ein Fehlalarm dabei. Auch den sportlichen Anforderungen eines Feuerwehrmannes sind wir beim Frühsport nachgegangen. Übernachtet haben wir im Feuerwehrhaus, so wie das die Berufsfeuerwehr eben auch tut. Gemeinsam mit unseren Eltern und Geschwistern ließen wir den 24-Stunden-Dienst mit einem Grillabend ausklingen. 

Könnt ihr euch auch an diesen unheimlich heißen Sommer erinnern? Habt ihr euch auch öfters mal nach einer Abkühlung gesehnt? Das war ein Leichtes für uns – Wasser gehört ja schließlich zu unserem Werkzeug. Wir haben verschiedenste Aufgaben gelöst. Bei manchen mussten wir knobeln, bei anderen unser Geschick unter Beweis stellen und bei wieder anderen einfach nur schnell sein. Zum Beispiel gab es die Aufgabe so viel Wasser wie möglich vom Hydranten zum Fässle zu transportieren. Eine Schlauchleitung war aber nicht erlaubt. Stattdessen mussten wir unsere Geräte aus dem Löschgruppenfahrzeug kreativ einsetzen.   

Neben den besonderen Momenten gehören auch die Basics zu unserem Jugendfeuerwehrdienst dazu. Immer wieder üben wir Knoten. Aber auch in der Theorie gibt es wichtiges zu wissen. Wie entsteht denn überhaupt ein Brand? Wie erfolgt eine Brandbekämpfung? Welche Temperaturunterschiede gibt es? Dazu gehört natürlich auch, dass wir den Umgang mit unserer Wärmebildkamera kennen lernen. Klasse, wenn sich die Theorie so einfach mit der Praxis verbinden lässt!

Die Wärmebildkamera war auch bei unserer Atemschutzübung nicht weg zu denken. Ziel war es uns in die Rolle eines Atemschutzgeräteträgers zu versetzen und dabei zu sehen, dass man im Rauch eben nichts sieht. Damit unsere Übung auch realitätsnah war haben wir im Teamwork typische Umgebungsgeräusche nachgemacht. Die Herausforderung lag darin einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Parcour zu durchqueren. Mit unserem Atemschutzgerät auf dem Rücken mussten wir durch einige Hindernisse drüber steigen und durch andere Hindernisse unten durch. 

Wir freuen uns schon auf die Highlights im nächsten Jahr. Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt mit uns zusammen Spannendes zu erleben dann schaut doch einfach mal bei unserem Dienst vorbei und meldet euch. Wir haben noch Plätze frei und freuen uns auf Euch.  

Eure Jugendfeuerwehr Hildrizhausen

s´Floriansbänkle fehlt?!

Diesen Winter setzen wir uns auch in der kalten Jahreszeit für die Umsetzung verschiedener Projekte ein. Eines davon ist das in die Jahre gekommene Floriansbänkle. Damals von unserer Freiwilligen Feuerwehr selbst gebaut steht es seit dem an der Schönbuchschule und lädt zu einer kurzen Verweilpause ein. Damit das Floriansbänkle auch für die nächsten Jahre in einem guten Zustand bleibt wird es von uns für euch genauestens unter die Lupe genommen. Im Frühjahr 2020 soll es dann wieder an seinen alt bekannten Platz aufgestellt werden. Wir geben euch natürlich Bescheid wenns soweit ist. 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Next Step: Sprechfunkausbildung

„Florian Leitstelle Böblingen von Florian Hildrizhausen 00 – kommen“. Nur wenige Wochen nach der Grundausbildung ging es für Sonja Hahn, Dennis Bauernfeind, Fynn Gehrung und Moritz Hermann zur Sprechfunkausbildung. Innerhalb des Lehrgangs vom 14.11.2019 bis 16.11.2019 galt es die rechtlichen sowie die physikalisch-technischen Grundlagen, Kartenkunde und die Durchführung des Sprechfunkverkehrs nicht nur in der Theorie sondern auch in der Praxis zu lernen.  

Im Mittelpunkt der Sprechfunkausbildung standen die BOS-Funkrichtlinie und die Feuerwehrdienstvorschrift 810. Damit nicht nur die Verständigung innerhalb der eigenen Wehr funktioniert sondern auch die Zusammenarbeit von mehreren Feuerwehren wurden also einheitliche Regelungen geschaffen. Diese technischen, organisatorischen und auch gesetzlichen Voraussetzungen gewährleisten einen möglichst störungsfreien Betrieb. 

Zusammen mit den Feuerwehren aus Weil der Stadt, Herrenberg Haslach, Gültstein, Bondorf, Oberjesingen und Kuppingen endete der Sprechfunklehrgang mit einer erfolgreich bestandenen schriftlichen und praktischen Prüfung. „Verstanden - Ende“

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen 

Einblick in unseren Dienst vom 02.11.2019

Was haben denn Knoten und Stiche mit der Feuerwehr zu tun? Der ein oder andere mag sich das im Moment noch fragen aber gleich wird klar, dass Knoten und Stiche zu den absoluten Basics eines jeden Feuerwehrmanns und einer jeden Feuerwehrfrau gehören. 

Wir ziehen Ausrüstungsgegenstände in Obergeschosse und sichern Gegenstände gegen das Abrutschen sowie Menschen bei der Rettung über Leitern ab. Je nach Anwendung werden Knoten und Stiche mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften benötigt. Um also in brenzlichen Situationen schnell und sicher handeln zu können beherrschen wir den Halbschlag, Mastwurf, Spierenstich, Doppelschlinge, Zimmermannsschlag, Schotenstich, Achterknoten und Rettungsknoten. 

Bild zeigt: Befestigen und Hochziehen einer Feuerwehraxt mit Doppelschlinge und Halbschlag

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, was passiert wenn sich eine Feuerwehraxt, die mit einer Feuerwehrleine in das dritte Obergeschoss hochgezogen wird auf einmal löst weil sie falsch eingebunden wurde. Der richtige Knoten muss also an der richtigen Stelle schnell und sicher sitzen. Dafür ist es absolut wichtig ständig in Übung zu bleiben, weshalb wir Knoten und Stiche auch in unseren Diensten thematisieren und unter verschiedenen Voraussetzungen anwenden. Unsere nächsten Dienste seht ihr im Folgenden – Wir freuen uns über jeden der mitmachen möchte. 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Grundausbildung Truppmann Teil 1 – Erfolgreich abgeschlossen

Wenn‘s brennt sind wir da! Seit Samstag ist unsere Einsatzabteilung bei der Freiwilligen Feuerwehr Hildrizhausen um vier Feuerwehrkameraden gewachsen. Von unserer Wehr haben Sonja Hahn, Dennis Bauernfeind, Fynn Gehrung und Moritz Hermann die Truppmann-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Gemeinsam mit den zukünftigen Feuerwehranwärtern aus den Freiwilligen Feuerwehren Weil im Schönbuch, Steinenbronn, Holzgerlingen, Herrenberg-Haslach, Aidlingen, Gärtringen und Rohrau wurde in den letzten 8 Wochen der Grundstein für den Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr gelegt. 

Für die Grundausbildung traf man sich jeweils Freitagabends und samstags in Holzgerlingen um die Basics zusammen zu lernen. Auf dem Ausbildungsplan standen: Erste Hilfe und Rettung von verletzten Personen, Rechtsgrundlagen und Organisation der Feuerwehr, Grundtätigkeiten beim Löscheinsatz, Gefahren und entsprechende Verhaltensmaßnahmen bei Brandeinsätzen, Gerätekunde sowie technische Hilfeleistung.

Wir wünschen allen Feuerwehrkameraden für die Zukunft viel Erfolg und gutes Gelingen. Die nächsten Stationen sind für unsere vier bereits in Planung. Es stehen die Sprechfunk- und Atemschutzausbildung an. Wir halten euch auf dem Laufenden. Falls ihr jetzt natürlich Fragen habt oder das ein oder andere genauer wissen möchtet, meldet euch einfach bei uns. 

 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Hauptübung vom 19.10.2019

Am Samstag, den 19.10.2019 setzte bei der Freiwilligen Feuerwehr Hildrizhausen um 16:35 Uhr der Übungsalarm ein. Bei der diesjährigen Hauptübung wird ein Wohnungsbrand in der Hölderlinstraße 30, mit fünf verletzten Personen im Gebäude gemeldet. Angenommen wurde ein Schwelbrand, verursacht durch eine defekte Elektroinstallation. 

Der durch die glimmende Elektroinstallation entstehende Rauch enthält zahlreiche Atemgifte. Bereits nach einigen wenigen Atemzügen können diese Atemgifte zur Bewusstlosigkeit führen. Dies machte eine zügige Personenrettung unter Atemschutz erforderlich. Zur Personensuche und Brandbekämpfung waren in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf vier Atemschutz-Trupps, jeweils bestehend aus zwei Atemschutzträgern, im Einsatz. Neben dem Atemschutz waren die Trupps zum Beispiel mit Axt, Halligan-Tool, Strahlrohr und Wärmebildkamera ausgerüstet. Die aus dem Abbruchhaus mit zwei Stockwerken geretteten Personen wurden im Hof empfangen und zur weiteren medizinischen Versorgung transportfähig vorbereitet.

Während die Personensuche und Brandbekämpfung voranschritt, wurde das benachbarte Haus gleichzeitig durch eine Riegelstellung geschützt. Der Zweck einer Riegelstellung ist, dass das Übergreifen eines Brandes auf naheliegende Gebäude verhindert wird. Hierfür waren vier C-Rohre im Einsatz, die von der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf und Hildrizhausen bedient wurden. 

Nachdem alle verletzten Personen gerettet wurden und die Brandbekämpfung abgeschlossen war wurde der verbliebene Rauch durch eine Druckbelüftung aus dem Haus geleitet. Die Druckbelüftung ermöglichte eine kontrollierte Belüftung des Hauses, da die Austrittstelle des Rauches bestimmt werden kann. 

Wir bedanken uns herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf für die tatkräftige Unterstützung und freuen uns auf zukünftige gemeinsame Aufgaben. Außerdem vielen Dank an die Jugendfeuerwehr und die Altersabteilung für die Beteiligung und Gestaltung der Hauptübung. Ein besonderes Dankeschön möchten wir auch all denjenigen aussprechen, die dieses ungemütliche Wetter nicht gescheut haben und unsere Hauptübung mit großem Interesse verfolgten. Sprecht uns bei weiterem Interesse zu unserer Wehr und unseren Aufgaben einfach an. 

 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen