Mitteilungen der Feuerwehr: Gemeinde Hildrizhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in der Gemeinde Hildrizhausen
Mitteilungen der Feuerwehr

Hauptbereich

Infos zum Coronavirus

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die aktuelle Situation aufgrund des Corona-Virus erfordert auch bei unserer Feuerwehr ein Überdenken unseres Handelns, da wir für den Gefahrenschutz unserer Gemeinde verantwortlich sind. Wie es auch schon bei anderen Feuerwehren der Fall ist werden daher auch bei uns bis auf weiteres keine Übungsdienste und Versammlungen stattfinden. Zum Schutz von euch und von uns soll unsere Maßnahme dazu beitragen im Falle eines Einsatzes Handlungsfähig zu sein.

Bei einer Alarmierung gehen wir nach wie vor für euch in den Einsatz. Da unsere Einsätze sowieso immer dokumentiert werden, können wir falls es notwendig wird auch schnell reagieren.

Für jegliche Fragen zum Corona-Virus hat das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline eingerichtet: 0711 904-39555. Auch das örtliche Gesundheitsamt ist unter 07031 663-3500 für Verdachtsfälle oder Erkrankte erreichbar. Bitte achtet auf eure Gesundheit und beherzt die Handlungsempfehlungen der Landesregierung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

Sobald unsere Übungsdienste der aktiven Einsatzkräfte aus Zug 1 und Zug 2 als auch der Jugendfeuerwehr wieder beginnen, geben wir natürlich Bescheid.

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Vorbereitungen für die Jugendflamme

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Die Jugendflamme gibt es in drei Stufen. Für unsere Jugendfeuerwehrler steht dieses Frühjahr die Abnahme der Jugendflamme Teil 1 auf der Agenda. Um für die Abnahme gut vorbereitet zu sein, gestalten wir unsere Dienste bis zur Abnahme mit Inhalten der Jugendflamme Teil 1. Seht selbst welche Inhalte wir bisher geübt haben:
Angefangen haben wir mit dem Thema erste Hilfe. Die erste Hilfe kann uns nicht nur bei der Feuerwehr begegnen sondern auch im Alltag. Die stabile Seitenlage gehört daher zu den Klassikern. Allerdings haben wir bei der Feuerwehr den Vorteil, dass wir mit verschiedenen Hilfsgegenständen ausgerüstet sind. Dazu gehören wie unten im Bild ein Erste-Hilfe-Koffer sowie eine Schleifkorbtrage und eine Löschdecke.

Neben der Erste-Hilfe-Ausrüstung ist es grundlegend wichtig zu wissen welche Geräte uns auf welchen Fahrzeugen zur Verfügung stehen. Bei unserem Dienst haben wir uns näher mit unserem LF (Lösch-Gruppen-Fahrzeug) beschäftigt. Neben Schläuchen und Strahlrohren gehören auch der Wassersauger, der Trennschleifer und ein Lüfter zu unserem Equipment.

Sobald wir einmal am Einsatzort eingetroffen sind ist es unbedingt notwendig den Verkehr abzusichern sodass weitere Folgeunfälle verhindert werden können. Hierzu haben wir den Verkehr fiktiv mit unserem MTW umgeleitet und zusätzlich mit Verkehrsleitkegeln, Euro-Blitzer und dem Warndreieck gearbeitet.Du bist jetzt Neugierig und möchtest auch einmal bei unserem Jugendfeuerwehr-Dienst vorbeischauen? Kein Problem! Du erreichst uns unter seidabei(@)feuerwehr-hildrizhausen.de

Next Step: Atemschutz-Ausbildung

Nach der Grundausbildung und dem Sprechfunk-Lehrgang war an den letzten zwei Wochenenden die Atemschutz-Ausbildung an der Reihe. Das Tragen von Atemschutzgeräten erfordert erweiterte Kenntnisse, weshalb Einsatzkräfte im Angriffstrupp auch erst nach abgeschlossener Atemschutz-Ausbildung unter Atemschutz eingesetzt werden dürfen. 

Inhalte der Atemschutz-Ausbildung waren Verwendungsmöglichkeiten und Schutzwirkung der Geräte, die Pflege und Wartung als auch die Auswahl und Prüfung der Geräte. Dieses Wissen ist relevant, wenn Einsatzkräfte durch Sauerstoffmangel oder durch das Einatmen von gesundheitsschädigenden Stoffen gefährdet werden.  

Zusammen mit den Wehren aus Nufringen, Herrenberg, Böblingen, Magstadt, Oberjesingenund Schönaich haben auch Dennis Bauernfeind und Fynn Gehrung die Atemschutz-Ausbildung im Februar erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren allen Teilnehmern sehr herzlich und wünschen viel Erfolg.

Bericht der Hauptversammlung

Am Samstag, dem 08.02.2020 fand die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hildrizhausen statt.  

Neben zahlreichen Angehörigen der Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr und der Altersabteilung der Feuerwehr Hildrizhausen konnte Kommandant Axel Fischer außerdem Herrn Bürgermeister Schöck, Altbürgermeister und Ehrenmitglied Hr. Zimmermann, vom Gemeinderat Frau Tanja Borndörfer-Notter, Herrn Bauernfeind und Herrn Bauer sowie den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Markus Priesching als auch Kommandant Christian Goy und die stellvertretenden Kommandanten Joshua Maier und Robert Rosza der Feuerwehr Altdorf begrüßen.  

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hildrizhausen besteht derzeit aus 48 Mitgliedern, davon 5 Frauen. Die Altersabteilung zählt 15 Mitglieder und die Jugendfeuerwehr besteht aus 17 Jugendlichen. 

Im Jahr 2019 musste die Hausemer Wehr zu insgesamt 22 Einsätzen ausrücken. Die Einsätze im vergangenen Jahr waren sehr vielseitig. Zum Beispiel finden sich darunter PKW Brände, Personenrettung, technische Hilfeleistung, Unterstützung bei Brandeinsätzen in Altdorf aber auch der Eichen-Prozessionsspinner sorgte für eine Alamierung unserer Wehr. Alles in allem wurden 271 Einsatzstunden geleistet. Weitere 1.134 Stunden kamen durch Lehrgänge, Dienste, Übungen und Brandwachen dazu. Vor allem die letzte Hauptübung hat in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Altdorf das Interesse zahlreicher Zuschauer geweckt. Der Termin für die nächste Hauptübung steht bereits fest: 10.10.2020.

Auch bei unserem Jubiläumsfest der Jugendfeuerwehr durften wir viele Gäste begrüßen. Bei dem Festwochenende, welches zum 20 jährigen Bestehen unserer Jugendfeuerwehr organisiert wurde, präsentierten die Jugendfeuerwehrler ihr Können bei einer Schauübung der Öffentlichkeit. Neben dem Löschangriff gab es ein Schlepperziehen für Jugendmannschaften und eine Blaulichtdisko im Saal mit alkoholfreien Cocktails. Auch das traditionelle Maultaschen-Essen am Sonntagmorgen trug zu einem gelungenen Fest bei. 

Das Fördern unserer Jugendfeuerwehr liegt uns besonders am Herzen was sich auch bei einem von uns sehr wichtigen Thema der Mitgliederwerbung niederschlägt. Hierzu hat sich ein Arbeitskreis gebildet, der für das aktuelle Jahr Aktionen und Maßnahmen zusammenstellt und auch plant. Neben neuen Aktionen soll aber altbewehrtes unbedingt weiterhin bestehen bleiben wie z.B. die Brandschutzerziehung oder die Gemarkungsputzete. 

Zu Beginn seines Grußwortes stellte Herr Schöck den Dank an die Feuerwehr. Insbesondere den Kommandanten und dem Ausschuss dankte er für die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Außerdem dankte er allen Kräften der Einsatzabteilung für die Bereitschaft rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Das trage zum Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung bei.Im Weiteren ging er auf die zentralen Punkte des Feuerwehrbedarfsplans ein. Hierunter fallen die Anschaffung eines HLF 20 im Jahr 2023, die Renovierung des Gerätehauses und das Thema Mitgliederwerbung, welches in den nächsten Jahren in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung realisiert wird. 

Anschließend wurde die gesamte Führung der Hausemer Wehr einstimmig entlastet. 

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Markus Priesching zeigte sich beeindruckt von den Bemühungen um die Mitgliedergewinnung. Er betonte außerdem wie wichtig eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und der Gemeinde ist. Auch zwischen einzelnen Wehren rücke das Thema der Zusammenarbeit immer mehr in den Vordergrund. 

Der größte Punkt an der diesjährigen Hauptversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Aus der Einsatzabteilung erhielten Sven Fischer, Martin Hahn, Michael Lutz und Stephanie Küfner für 15 Jahre Zugehörigkeit das bronzene Ehrenkreuz des Landes Baden-Württemberg sowie ein Präsent der Feuerwehr. 

Von links nach rechts: Vorsitzender des KFV Markus Piersching, Kommandant Axel Fischer, Stephanie Küfner, Martin Hahn, Sven Fischer und Bürgermeister Matthias Schöck (Ehrung 15 Jahre)

Ganze 40 Jahre aktiv in der Hausemer Feuerwehr sind Kurt Gomringer, Dieter Bauer, Klaus Hahn und Germar Holder. Sie erhielten für Ihre Verdienste das goldene Ehrenkreuz des Landes Baden-Württemberg sowie ein Präsent der Feuerwehr. Noch einmal 10 Jahre mehr, also ganze 50 Jahre oder ein halbes Jahrhundert sind Manfred Scholz und Michael Lambert Mitglied der Feuerwehr Hildrizhausen. Für sie gab es eine Urkunde und einen großen Geschenkkorb. Bürgermeister Schöck gratulierte allen Jubilaren und dankte ihnen für ihre langjährige Tätigkeit zum Wohl und der Sicherheit aller Bürger von Hildrizhausen. 

Von links nach rechts: Vorsitzender des KFV Markus Piersching, Kommandant Axel Fischer, Manfred Scholz, Michael Lambert, Dieter Bauer, Germar Holder, Kurt Gomringer und Bürgermeister Matthias Schöck (Ehrung 40 und 50 Jahre)

Neben den Jubilaren wurden auch einige Kameraden befördert. René Weber und Heiko Hoffmann wurden zum Hauptlöschmeister (HLM) befördert. Sonja Hahn wurde zur Feuerwehrfrau und Dennis Bauernfeind, Fynn Gehrung und Moritz Hermann zum Feuerwehrmann (FM) befördert.  

Von links nach rechts: Dennis Bauernfeind, Fynn Gehrung, Sonja Hahn und Moritz Hermann (Beförderung Feuerwehrmann)

Auch dieses Jahr wurden Kameraden neu in unsere Wehr aufgenommen. Darunter Jens Loßmann und Marcel Stierle, sowie Moritz Hermann aus der Jugendfeuerwehr. 

Von links nach rechts: Jens Loßmann, Moritz Hermann, Axel Fischer, Marcel Stierle und Bürgermeister Matthias Schöck (Neuaufnahmen)  

Zum Abschluss der Versammlung dankte Kommandant Axel Fischer allen Angehörigen der Wehr für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. 

 

 

20 Jahre Jugendfeuerwehr Hildrizhausen – Unser Jahresrückblick

Ganz eindeutig bleibt uns dieses Jahr unsere Jubiläumsfeier in Erinnerung. Unsere Jugendfeuerwehr in Hildrizhausen besteht jetzt schon seit 20 Jahren. Das war natürlich Grund genug um ein tolles Festwochenende zu gestalten. Zu sehen gab es eine Ausstellung unserer historischen und aktuellen Fahrzeuge mit Führung und Infostand zu unserer Feuerwehr. Für die Tombola, deren Lose weg gingen wie warme Semmel, möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken. Mit einer Schauübung haben wir gezeigt, was wir alles können. Die Spielstraße inklusive Kinderschminken lud alle Kinder und Jugendlichen zum Spaß haben ein. Natürlich gab es auch zu Essen und zu Trinken, nicht zu vergessen das klassische Maultaschenessen am Sonntagvormittag. Aber wer jetzt denkt wir blicken nur auf unsere Jubiläumsfeier zurück wird nun sehen, dass wir viel mehr erlebt haben. 

Bei unserem diesjährigen 24-Stunden-Dienst haben wir erlebt was es heißt rund um die Uhr abrufbar zu sein. Jeden Moment konnte der Alarm losgehen. Wie im echten Leben auch ließen wir dann alles stehen und liegen. Unsere Übungs-Einsätze waren vielfältig. Von Brandbekämpfung über Menschen- und Tierrettung war natürlich auch mal ein Fehlalarm dabei. Auch den sportlichen Anforderungen eines Feuerwehrmannes sind wir beim Frühsport nachgegangen. Übernachtet haben wir im Feuerwehrhaus, so wie das die Berufsfeuerwehr eben auch tut. Gemeinsam mit unseren Eltern und Geschwistern ließen wir den 24-Stunden-Dienst mit einem Grillabend ausklingen. 

Könnt ihr euch auch an diesen unheimlich heißen Sommer erinnern? Habt ihr euch auch öfters mal nach einer Abkühlung gesehnt? Das war ein Leichtes für uns – Wasser gehört ja schließlich zu unserem Werkzeug. Wir haben verschiedenste Aufgaben gelöst. Bei manchen mussten wir knobeln, bei anderen unser Geschick unter Beweis stellen und bei wieder anderen einfach nur schnell sein. Zum Beispiel gab es die Aufgabe so viel Wasser wie möglich vom Hydranten zum Fässle zu transportieren. Eine Schlauchleitung war aber nicht erlaubt. Stattdessen mussten wir unsere Geräte aus dem Löschgruppenfahrzeug kreativ einsetzen.   

Neben den besonderen Momenten gehören auch die Basics zu unserem Jugendfeuerwehrdienst dazu. Immer wieder üben wir Knoten. Aber auch in der Theorie gibt es wichtiges zu wissen. Wie entsteht denn überhaupt ein Brand? Wie erfolgt eine Brandbekämpfung? Welche Temperaturunterschiede gibt es? Dazu gehört natürlich auch, dass wir den Umgang mit unserer Wärmebildkamera kennen lernen. Klasse, wenn sich die Theorie so einfach mit der Praxis verbinden lässt!

Die Wärmebildkamera war auch bei unserer Atemschutzübung nicht weg zu denken. Ziel war es uns in die Rolle eines Atemschutzgeräteträgers zu versetzen und dabei zu sehen, dass man im Rauch eben nichts sieht. Damit unsere Übung auch realitätsnah war haben wir im Teamwork typische Umgebungsgeräusche nachgemacht. Die Herausforderung lag darin einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Parcour zu durchqueren. Mit unserem Atemschutzgerät auf dem Rücken mussten wir durch einige Hindernisse drüber steigen und durch andere Hindernisse unten durch. 

Wir freuen uns schon auf die Highlights im nächsten Jahr. Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt mit uns zusammen Spannendes zu erleben dann schaut doch einfach mal bei unserem Dienst vorbei und meldet euch. Wir haben noch Plätze frei und freuen uns auf Euch.  

Eure Jugendfeuerwehr Hildrizhausen

s´Floriansbänkle fehlt?!

Diesen Winter setzen wir uns auch in der kalten Jahreszeit für die Umsetzung verschiedener Projekte ein. Eines davon ist das in die Jahre gekommene Floriansbänkle. Damals von unserer Freiwilligen Feuerwehr selbst gebaut steht es seit dem an der Schönbuchschule und lädt zu einer kurzen Verweilpause ein. Damit das Floriansbänkle auch für die nächsten Jahre in einem guten Zustand bleibt wird es von uns für euch genauestens unter die Lupe genommen. Im Frühjahr 2020 soll es dann wieder an seinen alt bekannten Platz aufgestellt werden. Wir geben euch natürlich Bescheid wenns soweit ist. 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Next Step: Sprechfunkausbildung

„Florian Leitstelle Böblingen von Florian Hildrizhausen 00 – kommen“. Nur wenige Wochen nach der Grundausbildung ging es für Sonja Hahn, Dennis Bauernfeind, Fynn Gehrung und Moritz Hermann zur Sprechfunkausbildung. Innerhalb des Lehrgangs vom 14.11.2019 bis 16.11.2019 galt es die rechtlichen sowie die physikalisch-technischen Grundlagen, Kartenkunde und die Durchführung des Sprechfunkverkehrs nicht nur in der Theorie sondern auch in der Praxis zu lernen.  

Im Mittelpunkt der Sprechfunkausbildung standen die BOS-Funkrichtlinie und die Feuerwehrdienstvorschrift 810. Damit nicht nur die Verständigung innerhalb der eigenen Wehr funktioniert sondern auch die Zusammenarbeit von mehreren Feuerwehren wurden also einheitliche Regelungen geschaffen. Diese technischen, organisatorischen und auch gesetzlichen Voraussetzungen gewährleisten einen möglichst störungsfreien Betrieb. 

Zusammen mit den Feuerwehren aus Weil der Stadt, Herrenberg Haslach, Gültstein, Bondorf, Oberjesingen und Kuppingen endete der Sprechfunklehrgang mit einer erfolgreich bestandenen schriftlichen und praktischen Prüfung. „Verstanden - Ende“

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen 

Einblick in unseren Dienst vom 02.11.2019

Was haben denn Knoten und Stiche mit der Feuerwehr zu tun? Der ein oder andere mag sich das im Moment noch fragen aber gleich wird klar, dass Knoten und Stiche zu den absoluten Basics eines jeden Feuerwehrmanns und einer jeden Feuerwehrfrau gehören. 

Wir ziehen Ausrüstungsgegenstände in Obergeschosse und sichern Gegenstände gegen das Abrutschen sowie Menschen bei der Rettung über Leitern ab. Je nach Anwendung werden Knoten und Stiche mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften benötigt. Um also in brenzlichen Situationen schnell und sicher handeln zu können beherrschen wir den Halbschlag, Mastwurf, Spierenstich, Doppelschlinge, Zimmermannsschlag, Schotenstich, Achterknoten und Rettungsknoten. 

Bild zeigt: Befestigen und Hochziehen einer Feuerwehraxt mit Doppelschlinge und Halbschlag

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, was passiert wenn sich eine Feuerwehraxt, die mit einer Feuerwehrleine in das dritte Obergeschoss hochgezogen wird auf einmal löst weil sie falsch eingebunden wurde. Der richtige Knoten muss also an der richtigen Stelle schnell und sicher sitzen. Dafür ist es absolut wichtig ständig in Übung zu bleiben, weshalb wir Knoten und Stiche auch in unseren Diensten thematisieren und unter verschiedenen Voraussetzungen anwenden. Unsere nächsten Dienste seht ihr im Folgenden – Wir freuen uns über jeden der mitmachen möchte. 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Grundausbildung Truppmann Teil 1 – Erfolgreich abgeschlossen

Wenn‘s brennt sind wir da! Seit Samstag ist unsere Einsatzabteilung bei der Freiwilligen Feuerwehr Hildrizhausen um vier Feuerwehrkameraden gewachsen. Von unserer Wehr haben Sonja Hahn, Dennis Bauernfeind, Fynn Gehrung und Moritz Hermann die Truppmann-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Gemeinsam mit den zukünftigen Feuerwehranwärtern aus den Freiwilligen Feuerwehren Weil im Schönbuch, Steinenbronn, Holzgerlingen, Herrenberg-Haslach, Aidlingen, Gärtringen und Rohrau wurde in den letzten 8 Wochen der Grundstein für den Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr gelegt. 

Für die Grundausbildung traf man sich jeweils Freitagabends und samstags in Holzgerlingen um die Basics zusammen zu lernen. Auf dem Ausbildungsplan standen: Erste Hilfe und Rettung von verletzten Personen, Rechtsgrundlagen und Organisation der Feuerwehr, Grundtätigkeiten beim Löscheinsatz, Gefahren und entsprechende Verhaltensmaßnahmen bei Brandeinsätzen, Gerätekunde sowie technische Hilfeleistung.

Wir wünschen allen Feuerwehrkameraden für die Zukunft viel Erfolg und gutes Gelingen. Die nächsten Stationen sind für unsere vier bereits in Planung. Es stehen die Sprechfunk- und Atemschutzausbildung an. Wir halten euch auf dem Laufenden. Falls ihr jetzt natürlich Fragen habt oder das ein oder andere genauer wissen möchtet, meldet euch einfach bei uns. 

 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen

Hauptübung vom 19.10.2019

Am Samstag, den 19.10.2019 setzte bei der Freiwilligen Feuerwehr Hildrizhausen um 16:35 Uhr der Übungsalarm ein. Bei der diesjährigen Hauptübung wird ein Wohnungsbrand in der Hölderlinstraße 30, mit fünf verletzten Personen im Gebäude gemeldet. Angenommen wurde ein Schwelbrand, verursacht durch eine defekte Elektroinstallation. 

Der durch die glimmende Elektroinstallation entstehende Rauch enthält zahlreiche Atemgifte. Bereits nach einigen wenigen Atemzügen können diese Atemgifte zur Bewusstlosigkeit führen. Dies machte eine zügige Personenrettung unter Atemschutz erforderlich. Zur Personensuche und Brandbekämpfung waren in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf vier Atemschutz-Trupps, jeweils bestehend aus zwei Atemschutzträgern, im Einsatz. Neben dem Atemschutz waren die Trupps zum Beispiel mit Axt, Halligan-Tool, Strahlrohr und Wärmebildkamera ausgerüstet. Die aus dem Abbruchhaus mit zwei Stockwerken geretteten Personen wurden im Hof empfangen und zur weiteren medizinischen Versorgung transportfähig vorbereitet.

Während die Personensuche und Brandbekämpfung voranschritt, wurde das benachbarte Haus gleichzeitig durch eine Riegelstellung geschützt. Der Zweck einer Riegelstellung ist, dass das Übergreifen eines Brandes auf naheliegende Gebäude verhindert wird. Hierfür waren vier C-Rohre im Einsatz, die von der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf und Hildrizhausen bedient wurden. 

Nachdem alle verletzten Personen gerettet wurden und die Brandbekämpfung abgeschlossen war wurde der verbliebene Rauch durch eine Druckbelüftung aus dem Haus geleitet. Die Druckbelüftung ermöglichte eine kontrollierte Belüftung des Hauses, da die Austrittstelle des Rauches bestimmt werden kann. 

Wir bedanken uns herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf für die tatkräftige Unterstützung und freuen uns auf zukünftige gemeinsame Aufgaben. Außerdem vielen Dank an die Jugendfeuerwehr und die Altersabteilung für die Beteiligung und Gestaltung der Hauptübung. Ein besonderes Dankeschön möchten wir auch all denjenigen aussprechen, die dieses ungemütliche Wetter nicht gescheut haben und unsere Hauptübung mit großem Interesse verfolgten. Sprecht uns bei weiterem Interesse zu unserer Wehr und unseren Aufgaben einfach an. 

 

Eure Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen