Rathaus informiert / Aktuelles: Gemeinde Hildrizhausen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in der Gemeinde Hildrizhausen
Rathaus informiert / Aktuelles

Hauptbereich

Interessenkreis Ortsgeschichte

Autor: Herr Reza
Artikel vom 11.10.2018

Einladung zu einem Vortrag über Johann Gottlieb Friedrich Bohnenberger anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Landesvermessung in Baden-Württemberg“

Der Interessenkreis Ortsgeschichte freut sich sehr, Sie nach einer längeren Pause wieder zu einer sehr interessanten Veranstaltung einladen zu können.

Hierzu konnten wir mit Prof. Dr. Eberhard Baumann einen ausgewiesenen Kenner gewinnen. Er hat unter anderem auch ein Buch über Johann Gottlieb Friedrich Bohnenberger geschrieben, der die Landesvermessung vor 200 Jahren leitete. Ein Vortrag zu diesem Thema findet am

Freitag, den 26. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Alten Forsthauses

statt.

Prof. Dr. Baumann schreibt hierzu:

„Vor 200 Jahren wurde die Württembergische Landesvermessung eingeläutet - eine riesige logistische Aufgabe! Man brauchte dazu nicht nur Geometer, die es im Land noch gar nicht gab, sondern auch eine Person, die das Steuerrad in die Hand nehmen konnte. Als einziger Württemberger kam Johann Gottlieb Friedrich Bohnenberger in Frage, der die theoretischen und praktischen Aufgaben lösen konnte. Nicht nur dies. Er kannte auch das unterschiedliche Gelände, weil er zuvor eine topografische Karte aufgenommen und publiziert hatte, die als erste auf der Erdoberfläche einwandfrei verankert war. Für die Landesvermessung brachte er sich in den ersten Jahren mit seiner Person voll ein. Als das Unternehmen lief, konnte und musste er sich krankheitsbedingt zurücknehmen. Nach seinem Tod setzte sein Musterschüler, der von Anfang an dabei war, Conrad Kohler, die Arbeit fort und brachte die Landesvermessung zum Abschluss. Er legte 10 Jahre später ein Buch mit dem Ablauf und den Ergebnissen vor.“

Im Anschluss an den Vortrag besteht bei einer kleinen Verpflegung mit Getränken und belegten Brötchen die Gelegenheit, sich zu diesem interessanten Thema auszutauschen. Im Eingangsbereich des Bürgersaals kann zudem anhand von Informationstafeln und Anschauungsmaterial in die Geschichte der Landesvermessung eingetaucht werden.

Interessierte sind herzlich eingeladen - der Interessenkreis Ortsgeschichte freut sich auf eine hoffentlich recht zahlreiche Teilnahme!!