Rathaus informiert / Aktuelles: Gemeinde Hildrizhausen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in der Gemeinde Hildrizhausen
Rathaus informiert / Aktuelles

Hauptbereich

Eine kleine Dose, die Leben retten kann

Autor: Herr Reza
Artikel vom 26.07.2018

Der Seniorenarbeitskreis Hildrizhausen hat sich einer Initiative des Stadtseniorenrats Holzgerlingen angeschlossen. Dabei wollen wir sowohl für unsere Mitglieder als auch für die gesamte die Bevölkerung der Schönbuchlichtung Notfallinformationen mittels einer SOS Notfalldose für Notärzte und/oder Sanitäter besser zugänglich machen nach der Devise:

„Alle wichtigen Informationen für (Ihre) Retter"

Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass, Medikamentenplan, eine Patientenverfügung usw. Nur ist es für die Retter meist unmöglich herauszufinden, wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden.

Die Lösung steht im Kühlschrank.

Notfallinformationen kommen in eine Notfalldose und werden in die Kühlschranktür gestellt. Nun haben sie einen festen Ort und können in jedem Haushalt einfach und schnell gefunden werden. Sind die Retter eingetroffen und sehen auf der Innenseite der Wohnungstür und außen auf dem Kühlschrank den Aufkleber mit dem Logo "NOTFALLDOSE" so kann diese mit allen notwendigen Infos rasch aus der Kühlschranktür entnommen werden. Ohne wertvolle Zeit zu verlieren, stehen aktuelle und notfallrelevante Informationen zur Verfügung.

Die Notfalldose ist eine einfache Vorsorge, günstig und effektiv und kann mitunter Leben retten, denn im Notfall zählt oft jede Sekunde.

Die Notfalldose ist ab sofort zum Preis von 2,00 € auf dem Einwohnermeldeamt des Rathauses (Erdgeschoss, Zimmer 1) erhältlich.

Um Verwechslungen zu vermeiden, sollte für jede Person in einem Haushalt eine separate Dose verwendet werden, die deutlich mit Vor- und Zuname zu beschriften ist. Um ganz sicher zu gehen, wird empfohlen, das Notfall-Infoblatt mit einem Passbild an der vorgegebenen Stelle zu versehen.

Im Notfall-Infoblatt werden folgende Angaben - die selbstverständlich freiwillig sind - erfasst wie z.B:

  • persönliche Daten, Allergien, Unverträglichkeiten, Krankheiten, Arzneitherapien, Impfungen, Diagnosen, operative Eingriffe, Medikamenteneinnahme
  • Angaben über Patientenverfügung, Pflegedienst, Organspende-Ausweis
  • Adressen und Telefonnummern der Kontaktpersonen und des Hausarztes

Der Seniorenarbeitskreis ist überzeugt, dass mit dieser Maßnahme eine große und notwendige Hilfe für Notarzt und Sanitäter geleistet werden kann und empfiehlt deshalb:

„Machen Sie davon Gebrauch, denn wer einmal in einer Notsituation war, der weiß, wie schwierig es ist, dabei noch einen kühlen Kopf zu bewahren, um all die notwendigen Fragen korrekt zu beantworten."